Startseite | Kontakt | Impressum
Steuer


Schnell-Check Einkommensteuer

Steuer Arbeitnehmer und Selbständige

800 € soll man nach Angaben großer Steuersoftware- Anbieter im Durchschnitt pro Steuererklärung zurückbekommen. Wer sich als Arbeitnehmer die Mühe macht die Steuererklärung abzugeben, stellt oft ernüchtert fest, dass es überhaupt nichts zurück gibt und fragt sich ob die 800 € mehr als Marketingtrick benutzt werden. Da schon der Arbeitgeber den Abzug entsprechend zum Jahreseinkommen vornimmt, benötigt man Ausgaben über dem Pauschbetrag von 1.000 € um überhaupt Steuern zurückzubekommen. Wenn das nicht der Fall ist, kann man sich die ganze Mühe für die Steuererklärung sparen und den Kaufpreis für eine große Steuersoftware genauso. Das heißt aber nicht, dass man seine Zahlen überhaupt nicht überprüfen sollte. Hier genügt ein Exelrechner mit dem die wichtigsten Zahlen wie Gehalt, Abzüge und Versicherungen erfasst werden können (nur vesteuerndes Einkommen als Eingabe wie bei vielen Internetrechnern reicht nicht, da es ein weiter Weg ist vom Gehalt bis zum versteuernden Einkommen). Folgender Excelrechner ist auch für diejeinigen interessant, die das Steuerschema noch nicht kennen und den Berechnungsweg bis zur Einkommensteuer sehen möchten.

-- Angebot eingestellt, bitte selbst was entwickeln --
 

 

 
Kapitalgesellschaften

Körperschaftsteuer-Berechnung

Einkommensteuer der GmbH's und AG's (Kapitalgesellschaften) heißt Körperschaftsteuer. Diese beträgt zunächst 15%, erhöht sich aber schnell auf 25%, wenn man den Gewinn nicht nur anschauen möchte, sondern ausschüttet. Dann ist nämlich die Abgeltungsteuer fällig, dazu kommt noch der Solizuschlag für die Körperschaft- und Abgeltungsteuer. Schon ist man bei 42%. Bei wem noch Kirchensteuer dazu kommt, zahlt noch mehr. Dies ist ein schönes Beispiel dafür wie die Steuerlast für das selbe Einkommen geschickt auf verschiedene Steuerarten verteilt wird um die gesamte Belastung nicht zu hoch erscheinen zu lassen.

-- Angebot eingestellt --

 

 
 

 

 
Benford
Benford-Gesetz

Forensische Datenanalyse

Unternehmer, die ihre Buchhaltungszahlen friesieren wollen, sollten das Benfordgesetz kennen. Danach tritt die erste Ziffer einer Zahl in einer bestimmten Häufigkeit auf. Wessen Zahlen von dieser Verteilung zu stark abweichen, macht sich verdächtig und muss mit einer genaueren Prüfung durch das Finanzamt rechnen. Die Verteilung der eigenen Zahlen kann mit dem Excelrechner ermittelt werden.


-- Angebot eingestellt --


 

 

 

 
Zweitwohnung

Doppelte Haushaltsführung

Hier geht es um viel Geld, dass man sich vom Staat zurückholen kann. Die Beschränkung der doppelten Haushaltsführung auf zwei Jahre ist weggefallen, so dass jeder, der sich aus beruflichen Gründen eine Zweitwohnung zulegt, diese Kosten steuerlich abziehen kann. Welche Kosten das sind, ist schon links im Screenshot sichtbar und kann mit dem kostenlosen Excelrechner ermittelt werden.


-- Angebot eingestellt --