Startseite | Kontakt | Impressum
Lebensversicherung
Rendite-Falle

Lebensversicherung

Die Lebensversicherung wird häufig als ein untransparentes und unrentables Produkt kritisiert. Dieser Excelrechner veranschaulicht, was viele Vermittler verschweigen. Dinge auf die es ankommt sind: Zinsanteil der Beiträge (idR 50-70%), die Gesamtrendite, angespartes Kapital, Inflation und vor allem die Provision des Vermittlers. Außerdem gibt es wertvolle Tipps, wie Verträge mit zu hohen Kosten entdeckt werden können, obwohl immer behauptet wird für einen Außenstehenden sei dies nicht möglich. Übrigens ist die Garantieverzinsung (ab 2015 nur noch 1,25%) nicht so sicher wie immer behauptet wird: wenn es einer Gesellschaft schlecht geht, kann die Versicherungsaufsicht einen Zahlungsstopp verhängen und an die Kunden fließt nur soviel Geld wie der Versicherer verkraften kann. Dieser Punkt wird bei anhaltender Zinsflaute noch mehr Gewicht erhalten. Ursachen für schlechte Performance bei Lebensversicherungen siehe Diagramme Lebensversicherung

Preis: gratis [Dateigröße 45 kb]

 

 

 
Excel-Rechner

Kapitalaufbau und Verrentung

Hier kann ermittelt werden, zu welchem Kapital eine monatliche Einzahlung nach einer bestimmten Zeit und einer bestimmten Verzinsung, führt. Weiterhin wird in einer übersichtlichen Tabelle gezeigt, zu welcher Rente das Kapital reicht und wie lange es dauert bis es wieder aufgebraucht ist. Da der Excelrechner das angesparte Kapital aufgrund von unbelasteten Sparraten (z.B. ohne Gebühren, Provisionen) berechnet, wird das mögliche Ergebnis gezeigt, dass eine Altersvorsorge in Eigenregie bringen kann. Die selben Berechnungen werden auch für eine Rente durch Einmalzahlung (statt monatliches Sparen) angeboten.

Preis: kostenlos [28 kb]


 

 

 
Macht Altersvorsorge immer Sinn?

Versorgungslücke im Alter

Die Versorgungslücke im Alter zu kennen ist nur gut, wenn man sie auch schließen kann. Excelrechner ermittelt Sparbetrag, der nötig ist um ein bestimmtes Einkommen im Alter zu haben. Da sich viele den nötigen Sparbetrag nicht leisten können, kann zusätzlich ermittelt werden zu welcher Zusatzrente eine mögliche Sparrate, die man aufbringen kann, führt und ob die Gesamtrente damit später über der Grundsicherung liegt. Rein ökonomisch betrachtet führt eine Altersvorsorge, die nicht an das Niveau der Grundsicherung (etwa 950 €) herankommt nur zur Entlastung des Staates, da dieser weniger aufstocken muss. Der Excelrechner zeigt auch die höhere Rendite an mit der man eine zu niedrige Sparrate ausgleichen könnte. Dank EZB und Mario Draghi sind aktuell Renditen über 10% mit Aktien möglich. Ob man diese dauerhaft erzielen kann, ist aber ein anderes Thema.

Preis: kostenlos [53 kb]

 



 
 


Gehaltumwandlung
betriebliche Altersvorsorge

Gehaltumwandlung 2014/2015

Die Gehaltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) unterscheidet fünf Formen. Die geläufigsten sind die Direktversicherung und die Pensionskasse. Mit diesem Rechner können alle fünf Formen mit wenigen Eingaben berechnet und die Ergebnisse grafisch dargestellt werden. Neben der Ersparnis von Steuern und Sozialabgaben in der Beitragsphase wird auch eine Prognose der Rente bzw. des angesparten Kapitals ermittelt. Aufgrund der angezeigten Rendite eignet sich der Rechner auch zur Überprüfung von bestehenden Verträgen. Da der Excelrechner das Nettogehalt der Jahre 2014 und 2015 für alle sechs Steuerklassen berechnet, kann er natürlich auch als Gehaltrechner verwendet werden. Systemvoraussetzung: Excel unter Windows (Nutzung unter OpenOffice oder Mac nicht möglich)

Preis: 9,50 EUR [141 kb]

Die Zahlung kann unten über den PayPal-Button "Jetzt kaufen" durchgeführt werden. Nach durchgeführter Zahlung erscheint auf der PayPal-Seite der Link: zurück zu pkv-selbstvergleich.de. Durch Anklicken des Links kommen Sie direkt auf die Download-Seite, wo der Excelrechner runtergeladen werden kann (zum Widerruf siehe Widerrufsrecht).


 





Alterseinkünftegesetz





Alterseinkünftegesetz - AEG

Gewinner & Verlierer der Systemumstellung

Mit dem Alterseinkünftegesetz wurde die nachgelagerte Besteuerung von gesetzlichen Renten eingeführt, sowie die steuerliche Abziehbarkeit von Rentenbeiträgen geregelt. Es erstreckt sich über einen Zeitraum von 35 Jahren. Mit dem Excel-Rechner AEG kann für Arbeitnehmer und Selbständige der abziehbare Anteil der Beiträge, der steuerpflichtige Anteil der voraussichtlichen Rente und die steuerliche Belastung in der Zeit zwischen 2005 bis 2040 berechnet werden. Dabei wird deutlich, warum die steuerlich abziehbaren Beitragssätze bei Arbeitnehmern eine Mogelpackung sind und bei vielen über den gesamten Zeitraum die gezahlten Steuern deutlich höher ausfallen als die Steuererparnis in der Beitragsphase (Zielgruppe: fachliche Anwender).

Preis: 3,50 EUR [56 kb]

Die Zahlung kann unten über den PayPal-Button "Jetzt kaufen" durchgeführt werden. Nach durchgeführter Zahlung erscheint auf der PayPal-Seite der Link: zurück zu pkv-selbstvergleich.de. Durch Anklicken des Links kommen Sie direkt auf die Download-Seite, wo der Excelrechner runtergeladen werden kann (zum Widerruf siehe Widerrufsrecht).

 

 

 
Zinsrechner

Zinskontrolle Sparkonten

Wie Berichte zeigen nehmen es die Banken nicht so genau mit der Verzinsung der Spar- und Geldmarktkonten. Dieser Excel-Rechner prüft mit der finanz-mathematisch korrekten Zinsformel die tagesgenauen Zinsen für die bewegenden Salden eines Sparkontos.

Preis: kostenlos [33 kb]

 

 

 

 
Zins-Rechner

Zinsen berechnen

Wichtige Zinsberechnungen wie Zinsbetrag, Zinssatz oder Sparzeit schnell durchführen. Egal, ob die Zinsen für einen einmaligen Kapitalbetrag oder für regelmäßiges Sparen in Form eines Sparplans ermittelt werden sollen. Mit diesem Excel-Rechner ist es schnell erledigt, ebenso wie die Berechnung der Schuldzinsen bei einer Kreditaufnahme.

Preis: kostenlos [21 kb]

 

 

 

 
reale Kaufkraft

Inflations-Rechner

Die Berücksichtigung der Inflation wird bei der Altersvorsorge oft vernachlässigt. Dabei ist schon jetzt absehbar, dass das Thema aufgrund der aktuellen Schuldenkrise von Staaten erheblich an Bedeutung gewinnen wird. Bei der Altersvorsorge wird man dann nicht wie bisher mit einer Geldentwertung von 1,5 - 2,0% rechnen müssen, sondern deutlich über 3%. Welche schlimme Wirkung die Inflation (abgesehen vom falschen Bankberater) für die eigene Altersvorsorge hat, kann mit diesem Rechner ermittelt werden.

Preis: kostenlos [15 kb]