Startseite | Kontakt | Impressum
Beispiele mit info-grafiken

Böse Falle Lebensversicherung

Bei der Rendite von Lebensversicherungen (und auch privaten Rentenversicherungen) gibt es schon lange  nichts mehr schönzureden. Diese Verträge waren schon immer unrentabel und sind seit der andauernden Zinsflaute endgültig reif für die Beerdigung. Trotzdem ist es nicht immer einfach das jedem klar zu machen. Hier scheint es wie bei der Erklärung der Abseitsfalle beim Fußball zu sein: der Fußballer weiß es, kommt aber ins Schwitzen, wenn er die Abseitsregel einem Nichtfußballer verständlich erklären soll. Die Lebensversicherung wird daher hier anhand von Info-Grafiken erklärt, wer es nun nicht kapiert, der kapiert es nie.

Die wichtigsten Kriterien von denen die Rentabilität einer Lebensversicherung abhängt, sind:


fall: alter vertrag mit 4% zinsen

Wie folgende Grafik zeigt ist selbst ein Vertrag mit 4% Verzinsung für den Kunden unrentabel, da er weniger rausbekommt als er eingezahlt hat (24.394 € Auszahlung für 30.000 € Einzahlung). Das liegt daran, dass nur 60% des Beitrags verzinst werden (sog. Sparanteil).

Lebensversicherung-Rendite


Dieses ungünstige Ergebnis wegen des geringen Sparanteils verschwindet auch nicht, wenn man den Vertrag ohne Provision rechnet:

LV ohne Provision

Der Vertrag ist immer noch negativ, trotz der langen Laufzeit von 25 Jahren. Dies zur Erinnerung, weil manchmal behauptet wird, diese negativen Renditen ergeben sich nur in den Anfangsjahren. Dies ist nicht so, ein geringer und in der Lebensversicherung (LV) üblicher Sparanteil von 60% ist der Hauptgrund für negative Renditen, auch über lange Laufzeiten. Der Grund für den niedrigen Sparanteil sind hohe Kosten und Risikoschutz eines typischen LV-Vertrages.

Damit die Schäden ersichtlich werden, die Altersvorsorgeprodukte verursachen, bei denen nicht die eingezahlten Beiträge verzinst werden, sondern nur Sparanteile davon, deren Höhe die Versicherer zudem verheimlichen, nachfolgend die Darstellung eines Sparvertrages mit komplett verzinsten Sparbetrag:

Lebensversicherung ohne Kosten


fall: niedrig-zins von 1,5%

Im aktuellen Niedrigzins-Umfeld  muss man realistischerweise mit etwa 1,5% Verzinsung rechnen, da mit sicheren Geldanlagen nun mal nicht mehr drin ist. Hier ist der Verlust fast doppelt so hoch wie im ersten Fall mit 4% Verzinsung wie folgende Grafik zeigt:

LV-Niedrigzins

Interessant wäre auch zu wissen, welcher Sparanteil nötig ist, damit der Vertrag mit dem Magerzins von 1,5% positiv ist. Wenn 90% verzinst werden, ist der Vertrag nach 25 Jahren mit lächerlichen 46 € im plus:

Sparanteil LV


Als klares Fazit bleibt festzustellen: Egal wie man es dreht, Lebensversicherung ist ungesund für die Altersvorsorge. Zum Selbst-Rechnen siehe Excelrechner bei Altersvorsorge.

----